Toll, dass das Projekt „Schulklassen auf dem Bauernhof“ fortgeführt wird!

25.10.2019

Klaus Jensen, MdL zeigte sich hocherfreut darüber, dass das Projekt „Schulklassen auf dem Bauernhof“ für eine weitere Förderphase fortgeführt wird.

„Ich bin der Ansicht, dass es ganz wichtig für die Entwicklung der Kinder ist, zu sehen, wo unsere Lebensmittel herkommen. Zu erkennen, dass ein Hofbesuch weit mehr ist als ein Stallrundgang. Es geht vielmehr darum, Kindern und Jugendlichen mit Kopf, Herz und Hand, Lerninhalte wie etwa über die Nahrungsmittelerzeugung erleben zu lassen. Dabei geht es auch um die Herkunft und den Umgang mit Lebensmitteln und die Abläufe in Natur und Umwelt vom Feld bis zum Teller. Richtig vermittelt darf jedem Kind nahegebracht werden, dass Chicken Wings vom Huhn stammen und das Gemüse auf und in der Erde wächst. Ich bin überzeugt davon, dass die Kenntnis über die Herkunft eines Lebensmittels ein ganz anderes Bewusstsein des Kindes dazu schafft. Zudem lernen sie viel über gesunde Ernährung und werden sensibilisiert für den Wert von Lebensmitteln. Ganz nebenbei stärken sie ihre Sinneswahrnehmung und ihre sozialen Kompetenzen zum Beispiel durch das Arbeiten im Team und auch den Kontakt zu den Tieren“, so der Landtagsabgeordnete.

„Schulkassen auf den Bauernhof zu bringen, ist eine richtig tolle Sache, bei der jeder Cent Förderung gut investiert, so dass die Kinder für die Zukunft und Ihren nach-haltigen Umgang mit Lebensmittel sensibilisiert sind“, so Klaus Jensen abschließend.